Kreisgruppe Regen

von rechts: Dorothea Haas, Uwe Schilly, Kerstin Schecher, Karl Pscheidl, Rosmarie Wagenstaller
von rechts: Dorothea Haas, Uwe Schilly, Kerstin Schecher, Karl Pscheidl, Rosmarie Wagenstaller

Im Feuchtwiesenkomplex "Ritzmaisersäge", den Moorflächen Schneiderau, am Schwarzen Regen sowie weiteren Schutzflächen führt die Kreisgruppe Regen diverse Biotoppflege-Arbeiten durch. Der Fokus ihrer Artenschutz-Maßnahmen liegt auf Fledermaus und Amphibien. Einen ersten Einblick in die Naturschutzarbeit vor Ort bieten die im Niederbayern-Rundbrief erschienenen Beiträge der Kreisgruppe.

2020

Beitrag 01/20 - Natur vor der Haustüre
Beitrag Regen zum Niederbayern-Rundbrief
Adobe Acrobat Dokument 252.3 KB