Herzlich willkommen beim LBV Niederbayern!

Auf unserer Seite finden Sie die richtigen Ansprechpartner für Naturinteressierte vor Ort, Infos über unsere Projekte und Anregungen für Menschen, die selbst aktiv werden wollen. Außerdem gibt es viele Infos und Angebote unserer LBV-Umweltstation Straubing.

 

Das Braunkehlchen ist Vogel des Jahres 2023!

Deutschland hat einen neuen Vogel des Jahres: 2023 trägt das Braunkehlchen den Titel und löst damit den Wiedehopf ab. Bei der dritten öffentlichen Wahl, die der bayerische Naturschutzverband LBV (Landesbund für Vogel- und Naturschutz) gemeinsam mit seinem bundesweiten Partner NABU jährlich durchführt, erreichte das Braunkehlchen mit 58.609 (43,47 Prozent) Stimmen den ersten Platz.

Auf dem Siegertreppchen folgen der Feldsperling mit 24.292 (17,99 Prozent) und der Neuntöter mit 22.059 (16,36 Prozent) Stimmen. Platz vier und fünf der Wahl belegen der Trauerschnäpper mit 21.062 (15,62 Prozent) und das Teichhuhn mit 8.797 (6,53 Prozent) Stimmen. Deutschlandweit haben in diesem Jahr 134.819 Vogelbegeisterte ihre Stimme abgegeben. Wir freuen uns, dass auch in Bayern die Wahlbeteiligung mit über 19.500 Stimmen erneut sehr hoch ist.

 

 

Die Menschen haben eine europaweit stark gefährdete Vogelart gewählt und ihr so die dringend nötige Aufmerksamkeit verschafft. Das Braunkehlchen braucht artenreiche Wiesen, die spät im Jahr gemäht werden sowie Blühstreifen. Diese Flächen sind aufgrund der Intensivierung der Landwirtschaft aber leider immer seltener zu finden. 

... mehr Infos

Aktuelle Schnappschüsse aus dem Bayerischen Wald

Mit Wildtierkameras auf der Suche nach der Waldbirkenmaus

Das fünfte Jahr in Folge suchen LBV und BUND-Naturschutz im Bayerischen Wald gemeinsam mit dem Kleinsäugerspezialisten David Stille nach der seltenen Waldbirkenmaus. Im Einsatz sind dabei nicht nur ortskundige ehrenamtlich Aktive beider Verbände, sondern auch 20 Wildtierkameras, die eine schonende und störungsarme Erforschung der feuchten Flächen möglich machen.

 

Finanziell ermöglicht und unterstützt wird das Projekt durch Höhere Naturschutzbehörde an der Regierung von Niederbayern durch Mittel des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz. 

 

An dieser Stelle wollen wir im Laufe des Sommers mit der Öffentlichkeit ein paar Bilder teilen. David Stille erzählt uns, was aktuell vor die Linse gewandert ist:

Zwergmaus

Mit knapp 10 g Kampfgewicht und 7 cm Länge (ohne Schwanz) gehört die Zwergmaus zu den kleinsten Nagetieren Europas. Dieser Winzling besetzt eine sehr spezielle Nische: Sie leben über dem Boden in Schilf und hohen Grasbeständen, in denen sie sich geschickt zwischen den Halmen bewegen. Dabei hilft ihr neben ihren Greifzehen ihr langer Schwanz, den sie wie ein Äffchen zum Greifen der Halme verwendet. Grashalme nutzt sie auch, um im Sommer Nester anzulegen, welche sie fein säuberlich aus zuvor gesplissten Grasblättern zusammen webt. Sie frisst Gras- und andere Samen sowie grüne Pflanzenteilen und Insekten. Ihr überwiegend bodenfeuchter Lebensraum (Feuchtwiesen mit hohem Gras, Schilfbestände Hochstaudenfluren, Au- und Laubbruchwälder) ist durch Trockenlegung und häufige Mahd gefährdet. So wird die Zwergmaus heute in Rote Liste Bayern in der Kategorie 3 als gefährdete Art geführt.

Siebenschläfer

Bis zu sieben Monate hält unser größter heimischer Bilch Winterschlaf, was ihm seinen prägnanten Namen eingebracht hat. Der gleichnamige Tag am 27. Juni hat dagegen nichts mit ihm zu tun, sondern bezieht sich auf die biblischen sieben Schläfer von Ephesus. Der Siebenschläfer ist ein Bewohner strukturreicher Laubwälder, Parks und Gärten und meidet Fichten oder Kieferanpflanzungen ohne Unterwuchs. Die Anwesenheit eines Siebenschläfers verraten nachts oft seine auffälligen, zirpenden Rufe. Er bezieht mehrere Baum- oder Felshöhlen oder auch Nistkästen in denen er oft in Gesellschaft von Artgenossen den Tag verschläft, um nachts nach Nahrung zu suchen. Er ernährt sich je nach Jahreszeit von Knospen, Blättern, Früchten, Nüssen und Pilzen sowie vereinzelt Wirbellosen. Leider werden Siebenschläfer in einigen Regionen Europas trotz ihres Schutzstatus noch immer gejagt und gegessen.


Mitanand füranand - der Niederbayern-Rundbrief des LBV

Sein Name ist Mitanand Füranand, sein Anliegen ist informieren, anregen, vernetzen: der Rundbrief des LBV Niederbayern von den Kreisgruppen für die Kreisgruppen. Der Rundbrief richtet seinen Blick gezielt in die verschiedenen Regionen. Dorthin, wo es mit der Naturschutz-Arbeit in Niederbayern ganz konkret wird  mit ihren Erfolgen und Herausforderungen, mit ihren wiederkehrenden Aktionen, aber auch mit den Ereignissen, die spontanes, neues Handeln erfordern. Und dies alles mit dem beispielhaften Einsatz und Engagement von Menschen, die sich dem Erhalt der Natur und der Artenvielfalt verschrieben haben, wie Sie auf den kommenden Seiten lesen werden.

 

Verfasserin: Petra Heike Schneider (LBV-Kreisgruppe Landshut)


Ausgezeichnete Gärten in Niederbayern!

Plakette "Vogelfreundlicher Garten" -- Inspirationen für mehr Vielfalt vor der eigenen Haustüre

Foto: Pielmeier
Foto: Pielmeier

Der LBV und das Bayerische Artenschutzzentrum des Landesamts für Umwelt haben die bayernweite Aktion „Vogelfreundlicher Garten“ gestartet und verleihen vogelfreundlichen und strukturreich gestalteten Gärten eine Plakette.

 

Auch in Niederbayern konnten erste Gärten begutachtet und ausgezeichnet werden. 

 

Im Rahmen des Projektes kann man entweder seinen eigenen Garten von einer ehrenamtlich aktiven, geschulten Jury bewerten lassen oder selbst Teil der Gartenjury werden. Die Schulungen für heuer sind schon abgeschlossen, eine Voranmeldung für 2023 läuft.

Außerdem erwarten wir einen bunten und reichhaltigen Blumenstrauß an tollen Anregungen. Wir werden deshalb regelmäßig neue Bilder aus tollen niederbayerischen Gärten mit euch teilen.

 

Interesse am Thema? Hier geht es zu mehr Informationen.

Aktuell interessant und wichtig

Naturschwärmer

Ihr möchtet euch für Natur und Nachhaltigkeit einsetzen? Dann seid ihr bei den Naturschwärmern genau richtig. Bei uns findet ihr eine umfangreiche Sammlung an Aktionen zur Mitgestaltung unserer Umwelt. Bau-, Bastel- oder Gestaltungstipps, Geschichten, Spiele, Rezepte oder sonstige Mitmachangebote. Es lohnt sich immer wieder mal vorbei zu schauen. Es gibt regelmäßig neue Beiträge. 

Weiterlesen ...

Projekt Ausgleichsflächen

Wann immer durch eine Baumaßnahme an einer Stelle Natur verloren geht, muss dies an anderer Stelle ausgeglichen werden. Das ist in Bayern gesetzlich vorgeschrieben. Ausgleichs- und Ersatzflächen können als wertvolle Lebensräume im Biotopverbund dazu beitragen, den Verlust der Artenvielfalt in Bayern aufzuhalten. Die gesetzlich vorgeschriebenen Kompensationsmaßnahmen werden allerdings häufig nur unzureichend oder gar nicht umgesetzt. Das wollen wir gemeinsam ändern!

 

Hier erfahren Sie mehr ...

Programm der Umweltstation Straubing

Die LBV-Umweltstation Straubing bietet jedes Jahr verschiedenste Veranstaltungen für Naturforscher und Entdecker im Alter von sechs bis zehn Jahren an. Das Jahresprogramm 2022 gibt es hier zum Runterladen.

 

 

 

 


Ausgeflogen - Der LBV-Podcast

Der LBV-Podcast "Ausgeflogen" soll die LBV-Held*innen des Naturschutzes in Bayern zu Wort kommen lassen, die sonst eher hinter den Kulissen tätig sind. Jeden ersten Donnerstag wird eine neue Folge veröffentlicht.   

Weiterlesen...

Gebietsbetreuung Donautal

 

Wie in ganz Deutschland macht auch vor dem Donautal der massive Rückgang der Wiesenbrüter seit vielen Jahren keinen Halt. Großer Brachvogel, Uferschnepfe, Braunkehlchen, Kiebitz und Co. haben hier kaum mehr Bruterfolg: viele Faktoren spielen zusammen, die ihnen das Leben schwer machen.

Als neue Ansprechpartnerin für das Gebiet zwischen Regensburg und Deggendorf:

Alina Rudolf erreichbar unter

0162  4199205 oder eine E-Mail an alina.rudolf@lbv.de.

Vorgängerin Verena Rupprecht (LBV-Gebietsbetreuerin 2018 - 2021) spricht in einem Kurz-Interview mit Tobias Kapteinat (TH Deggendorf) über ihren Einsatz im Kampf gegen das Aussterben der Wiesenbrüter. Was sie zur aktuellen Situation zu sagen hat, könnt ihr hier nachhören.


Der LBV vor Ort in Bayerns Regionen

Wir sind flächendeckend in Bayern für den Naturschutz aktiv.

 

Ansprechpartner finden

Termine des LBV